Staubsauger ohne Beutel

Es hört sich erst einmal komisch an. Ein Staubsauger ohne Staubbeutel? Wo gibt es denn so etwas? Wo soll denn der Staub hin, wenn nicht in den Beutel?

Erst einmal ja, es gibt sie: Staubsauger ohne Beutel.Wie man bei der Beschreibung schon rauslesen kann, braucht man beim Staubsauger ohne Beutel keinen zusätzlichen Staubbeutel mehr. Viel mehr sammelt ein Behälter das Aufgesaugte, den man dann entleeren muss. Dies funktioniert je nach Staubsauger mal gut, mal weniger gut. So berichteten einige Nutzer, dass sie beim beutellosen Staubsauger die umliegende Fläche gleich noch einmal staubsaugen konnten, da die Reinigung soviel Schmutz verursachte.

Große Unterschiede soll es bei Staubsauger ohne Beutel zwischen NoName und Markenhersteller geben, sodass meist zu teureren Modellen geraten wird. Allgemein ist ein beutellosen Staubsauger bei der Anschaffung teurer als ein normaler Staubsauger, dafür aber entfällt auch das ständige Neukaufen von Staubbeuteln.

Bei Staubsauger ohne Beutel entfällt aber eins meist nicht, das Reinigen der Filter. Zum Glück können einige beutellosen Staubsauger die Filter selber reinigen (Wasserfiltersystem), bei manchen Modellen muss man aber auch per Hand ran. Bei den Filtern hat man übrigens die Qual der Wahl, so gibt es Filtern für Allergiker, Hygiensfilterssystemen und  Cyclon-Filtersystemen.

Beutellose Staubsauger